BirdLife Brugg

Nächste Anlässe

Gemäss Bundesrats-Entscheid vom 19.03.2021 gelten die Corona-Bestimmungen bis mindestens Mitte April. Damit bleibt die Corona-Information von BirdLife Schweiz vom 22.12.2020 weiterhin in Kraft.
Die folgenden Anlässe müssen leider abgesagt werden:
– Spontan-Exkursion Vögel (in der Region)
– Spontan-Exkursion Botanik (in der Region)
– Exkursion Allmend Frauenfeld vom 24. April 2021
– Angekündigter Crash-Kurs zu „Stunde der Gartenvögel“
(siehe auch aktualisierter Frühlingsflyer 2021)
Über die Durchführung der weiteren Exkursionen wird der Vorstand nach Mitte April entscheiden und informieren.

Trotz abgesagten Exkursionen steht das Vereinsleben nicht still. Arbeitseinsätze in kleinen Gruppen sind weiterhin möglich. Ein solcher Arbeitseinsatz beim Schwalbenhaus ist hier beschrieben und bebildert.

Steinkauz – Vogel des Jahres 2021 (Bild: Beni Herzog)
Die kleine Eule steht wie kaum ein anderer Vogel für den Erfolg von Schutzmassnahmen, aber auch für mangelnden Einbezug der Biodiversität bei der Raumplanung. Als Botschafter für die Kampagne zur Förderung der ökologischen Infrastruktur wird uns der Steinkauz durch dieses Jahr begleiten.
Im alten Griechenland galt der Steinkauz als «Vogel der Weisheit» und war Begleiter der Göttin Athene, daher sein wissenschaftlicher Name Athene noctua. Den deutschen Namen erhielt er, weil der Steinkauz oft in Höhlen und Nischen von alten Gemäuern brütet. Er lebte bei uns seit Jahrhunderten in unmittelbarer Nähe des Menschen und war bis in die 1960er-Jahre auf der Alpennordseite ein verbreiteter Brutvogel. Nachdem er in der Schweiz bis auf wenige Restbestände fast ausgestorben war, konnten bis zum Jahr 2020 dank dem «Aktionsplan Steinkauz» von BirdLife Schweiz wieder 150 Brutpaare gezählt werden, vorwiegend in der Ajoie (Jura), Region Genf, dem Tessin und dem Berner Seeland. In der Nordwestschweiz rechnet man in nächster Zeit mit der Einwanderung von Brutpaaren aus Südbaden und dem Elsass.